„Das Böse als ewiges Problem“

„Das Böse als ewiges Problem“

Krimi-Talk
„Das Böse als ewiges Problem“
Freitag, 15.3.2019, 17:00 Uhr
Literaturhaus Villa Clementine
Moderation: Dr. Anton Magnus Dorn, TOP: Talente der Akademie für Film- und Fernsehdramaturgie, München

Wie kommt das Böse in die Welt und wie kann es überwunden werden? Seit Urzeiten geht die Menschheit diesen Fragen nach. Das Böse übt eine eigenartige Faszination aus; abstoßend und anziehend zugleich tritt es immer wieder in neuen Varianten auf und scheint unbesiegbar zu sein. Kaum ist ein Verbrechen aufgeklärt, der Mörder gefasst, tritt der nächste Täter auf die Bühne, als Dieb, Vergewaltiger, Betrüger oder als Terrorist und ruft: „Fang mich, wenn Du kannst“. Und das Spiel beginnt von Neuem, im alltäglichen Leben oder im Fernsehkrimi. In einer Keynote stellt Pater Dr. Eckhard Bieger Erklärungsmodelle des Bösen wie auch Versuche ihrer Überwindung aus philosophischtheologischer und psychologischer Perspektive vor. Anschließend diskutiert er mit der Autorin und Krimistipendiatin Zoë Beck und dem Autor und Regisseur Daniel Lorenz. 

Eine gemeinsame Veranstaltung von: Deutsches FernsehKrimi-Festival, Top: Talente e.V. und KrimiMärz

12.–17.3.2019