Heidi Schade: „Die Macht der Hände“

Heidi Schade: „Die Macht der Hände“

Vernissage: Sonntag, 01. März 2020, 17.00 Uhr
Foyer Caligari FilmBühne

Hände hinterlassen nicht nur aufgrund ihrer Fingerabdrücke eine verräterische Spur. Ob Nervosität, Angst oder Freude: Hände sind sprechende Werkzeuge, die Gefühle widerspiegeln, und nur sehr selten können wir sie daran hindern, unser Unterbewusstsein zu offenbaren. Ein Zittern, feuchte Handflächen oder auch nur eine fahrige Geste verraten früher oder später fast jeden bzw. jede Täter*in. Mit „Die Macht der Hände“ hat sich die Mainzer Fotografin Heidi Schade auf Spurensuche begeben. Momentaufnahmen von Händen in unterschiedlichen Alltagssituationen haben sie schon immer fasziniert. Ihr sind dabei bildstarke Fotos gelungen, die zum Erkunden unserer Hände einladen.

Foto: © Heidi Schade

Die Vernissage wird eröffnet von Dr. Barbara Hendricks, MdB.

12.–17.3.2019