DER KOMMISSAR UND DIE EIFERSUCHT

DER KOMMISSAR UND DIE EIFERSUCHT

Deutschland 2021, 90 Minuten, FSK 12

Vorführung:
Mittwoch, 11.05.2022, 12.30 Uhr

Caligari FilmBühne
Filmgespräch mit Regisseur Andreas Senn, Drehbuchautor Christoph Darnstädt, Produzent Moritz von der Groeben

Ein vierjähriger Junge verschwindet vom Spielplatz, scheinbar spurlos. Kommissar Martin Brühl kümmert sich um die besorgte Mutter Dina Ritter, die angibt, ihren Sohn nur kurz aus den Augen gelassen zu haben. Die Ermittlungen nehmen eine jähe Wendung als Dinas Bruder Tobias erscheint und erklärt: Der Junge, Benjamin, existiere nicht, sondern sei eine Einbildung von Dina. Alles spricht dafür, dass ein Trauma Dinas Blick auf die Wirklichkeit trübt. Doch Kommissar Brühl lässt die Angelegenheit nicht los. Er ermittelt auf eigene Faust und stellt überrascht fest: Benjamin existiert, nur anders als in Dinas Kopf. Der Junge heißt Emil und lebt behütet am Rande Berlins mit seiner Schwester und seinen Eltern Imke und Holger Sachtleben. Brühl findet bald heraus: Dina ist für die Familie Sachtleben keine Unbekannte.

ZDF
Regie: Andreas Senn
Buch: Christoph Darnstädt
Kamera: Michal Grabwoski
Schnitt: Achim Seidel
Casting: Nina Haun
mit: Roeland Wiesnekker, Meike Droste, Stephanie Amarell, Jacob Matschenz, Stefanie Stappenbeck, Marc Ben Puch, Sara Fazilat u.a.
Produktion: good friends Filmproduktions GmbH (Moritz von der Groeben)
Redaktion: Daniel Blum (ZDF)

Foto: ©good friends Stefan Erhard