Drehbuchwettbewerb

DEUTSCHLANDS SPANNENDSTER FERNSEHKRIMI-DREHBUCHNACHWUCHS 
ONLINE-LESUNG AB MONTAG, 31. MAI 2021 

Unsere Gesellschaft ist vielfältiger als je zuvor, doch in Film und Fernsehen wird diese Realität immer noch zu selten abgebildet. Deshalb ist es an der Zeit zu fordern: Der Fernsehkrimi, das quoten­stärkste Format im deutschen TV, muss diverser werden! Hierzu rief das Festival gemeinsam mit HessenFilm und Medien und TOP: Talente Akademie für Film­ und Fernsehdramaturgie im fünften Jahr in Folge den gemeinsamen Nachwuchs­-Drehbuchwettbewerb aus – erstmals unter einem Motto: „Tatmotiv? Vielfalt!“

Gesucht wurden kreative Stoffideen für abendfüllende Spielfilme und Miniserien aus dem Krimi-Genre, die fernab von Klischees und Stereotypen erzählt werden. Die Figuren behandeln, deren Alter, Körperlichkeit, Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, Religion und sexuelle Identität unsere Lebenswirklichkeit aufzeigen und bisher wenig thematisierte soziale Milieus und Communitys in den Mittelpunkt rücken. Über 30 Einreichungen sind eingegangen. 

Die vier nominierte Stoffe werden von Schauspieler FLORIAN BARTHOLOMÄI szenisch gelesen und sind ab Montag, 31. Mai 2021, hier als Online-Lesung abrufbar. 

Die Entscheidung über die Gewinnerin oder den Gewinner wird im Rahmen der Online-Preisverleihung am Freitag, 4. Juni 2021, 20 Uhr, hier auf der Website bekanntgegeben. 

DIE JURY

JERRY KWARTENG

Jerry Kwarteng gab sein Schauspieldebüt 2013 in „Polizeiruf 110 – Der verlorene Sohn“. Es folgten Auftritte in internationalen und nationalen Film­ und Fernsehproduktionen, wie im Serien­-Hit „Deutschland 83“, in der Krimireihe „Letzte Spur Berlin“ und im Kinofilm „Borga“, wie auch aktuell in der britischen Netflix-­Serie „Zero Chill“. Er ist Mitbegründer des Mediennetzwerks „Schwarze Filmschaffende Community“, das sich für mehr Sichtbarkeit und gesellschaftliche Akzeptanz der deutschen PoC einsetzt. 

Foto: © Claudia Engl

TOBY CHLOSTA

Toby Chlosta studierte von 2007–2011 Drehbuch an der Filmakademie Amsterdam sowie von 2012–2014 Regie an der Hamburg Media School. Er ist Co-­Creator der preisgekrönten niederländi­schen Webserie „Queer Amsterdam“, für die er auch das Drehbuch schrieb und Co-­Regie führte. Offen trans*, engagiert Toby sich in der Queer Media Society, einem ehrenamtlichen Netzwerk queerer Medienschaffender. 

Foto: © privat

AXEL MELZENER

Axel Melzener studierte von 1996–2001 Drehbuch an der Filmakademie Baden­-Württemberg. Seitdem ist er freiberuflicher Autor und verfasste Drehbücher für Filme und Serien verschiedener Genres. Mit seiner Co-­Autorin Julia Nika Neviandt hat er die von ZDFneo produzierte Noir-­Detektivserie „Dunkelstadt“ konzi­piert und verfasst. Als Dozent war er von 2005–2015 an der München Film Akademie tätig, 2011 verfasste er das Standardwerk „Kurzfilm­-Drehbücher schreiben“. 

Foto: © Kamilla Kuczynski

MERLE RUEFFER

Merle Rueffer verantwortet seit Dezember 2020 die Film Commission Hessen und betreut den hessischen Film­ und Kinopreis bei der HessenFilm. Zuvor hat sie als Producerin internationale Ko­-Produktionen betreut. Sie ist ehrenamtliches Gründungsmitglied des Jugend­-Kurzfilmpreises „Köln Kurz“ und unterrichtet an der Hochschule Düsseldorf im Fachbereich Design im Lehrgebiet Audiovisuelle Medien.  

Foto: © privat


In Zusammenarbeit mit: