Archiv

Programmheft 2014
Programmheft 2015
Programmheft 2016
Programmheft 2017
Programmheft 2018

1. FernsehKrimi-Festival (10. bis 12. März 2005)

Jury
Rosemarie Fendel (Schauspielerin)
Doris Gercke (Schriftstellerin)
Martin Kinkel (Regisseur)
Prof. Dr. Thomas Koebner (Filmwissenschaftler)
Helmut Schimanski (ehem. ZDF-Redakteur)

Hauptpreis 
Tatort – Herzversagen von Stephan Falk (Buch) und Thomas Freundner (Buch und Regie) (HR)

Sonderpreise
Károly Pákozdy für die herausragende Ausstattung in Polizeiruf 110 – Der Prinz von Homburg (HR)
Monica Bleibtreu für die herausragende schauspielerische Leistung in Tatort – Abschaum (RB)

Publikumspreis
Bella Block – Denn sie wissen nicht, was sie tun von Richard Reitinger und André Georgi (Buch) und Markus Imboden (Regie) (ZDF)

2. FernsehKrimi-Festival (2. bis 4. März 2006)

Jury
Prof. Dr. Rudolf Egg (Kriminologe)
Hajo Gies (Regisseur)
Claudia Michelsen (Schauspielerin)
Susanne Mischke (Schriftstellerin)
Helmut Schimanski (ehem. ZDF-Redakteur)

Hauptpreis 
Bella Block – Das Glück der Anderen von Christian Jeltsch (Buch) und Christian von Castelberg (Regie) (ZDF)

Sonderpreise
Das Ensemble von Abschnitt 40 für die herausragende schauspielerische Leistung (RTL)
Oliver Mommsen für die herausragende schauspielerische Leistung in Tatort – Scheherazade (RB/WDR)

Publikumspreis 
Tatort – Wo ist Max Gravert? von Lars Kraume (Buch und Regie) (HR)

3. FernsehKrimi-Festival (7. bis 10. März 2007)

Jury
Iris Böhm (Schauspielerin),
Prof. Dr. Rudolf Egg (Kriminologe),
Eva Rossmann (Schriftstellerin),
Rolf Silber (Regisseur),
Helmut Schimanski (ehem. ZDF-Redakteur)

Hauptpreis
Eine Stadt wird erpresst von Rolf Basedow (Buch) und Dominik Graf (Regie) (ZDF)

Sonderpreise
Anne Karlstedt und Dorothea Goldstein für die herausragende redaktionelle Betreuung von Blackout – Die Erinnerung ist tödlich (SAT1)
Roeland Wiesnekker für die herausragende schauspielerische Leistung in Blackout – Die Erinnerung ist tödlich (SAT1)

Publikumspreis
Polizeiruf 110 – Kleine Frau von Stefan Rogall (Buch) und Andreas Kleinert (Regie) (RBB)

4. FernsehKrimi-Festival (5. bis 8. März 2008)

Jury
Dr. Hans-Werner Conrad (hr-Programmdirektor a.D.),
Sabine Deitmer (Schriftstellerin),
Claudia Garde (Regisseurin),
Katharina Saalfrank (Dipl.-Pädagogin),
Aglaia Szyzskowitz (Schauspielerin)

Hauptpreis
Duell in der Nacht von Daniel Nocke (Buch) und Matti Geschonneck (Regie) (ZDF)

Sonderpreise
Lisa Hagmeister und Tom Schilling für die herausragende schauspielerische Leistung in Tatort – Der frühe Abschied (HR)
Norbert Eberlein für das herausragende Drehbuch zu Mein Mörder kommt zurück (ZDF)

Publikumspreis 
Mein Mörder kommt zurück von Norbert Eberlein (Buch) und Andreas Senn (Regie) (ZDF)

5. FernsehKrimi-Festival (4. bis 7. März 2009)

Jury 
Hans-Christoph Blumenberg (Regisseur und Autor),
Günter Klein (Fernsehredakteur und Regisseur),
Eva Rossmann (Schriftstellerin),
Niki Stein (Regisseur und Autor),
ChrisTine Urspruch (Schauspielerin)

Hauptpreis 
Der blinde Fleck von Tom Zenker (Buch und Regie) (ZDF)

Sonderpreise
Senta Berger für die herausragende schauspielerische Leistung in Schlaflos (WDR)
Peter Przybylski für die herausragende Kameraarbeit in Tatort – Der tote Chinese (HR)

Publikumspreis 
Tatort – Wolfsstunde von Marc Blöbaum (Buch) und Kilian Riedhof (Buch und Regie) (WDR)

6. FernsehKrimi-Festival (3. bis 6. März 2010)

Jury
Inga Busch (Schauspielerin),
Annette Ernst (Regisseurin),
Dr. Peter Frellesen (Richter am Bundesgerichtshof),
Dr. Kurt W. Liedtke (Vorsitzender des Kuratoriums der Robert Bosch Stiftung),
Jan Costin Wagner (Schriftsteller)

Hauptpreis
Bella Block – Vorsehung von Fabian Thaesler (Buch) und Max Färberböck (Buch und Regie) (ZDF)

Sonderpreise
Hinnerk Schönemann für die herausragende schauspielerische Leistung in Mörder auf Amrum (ZDF)
Milan Peschel für die herausragende schauspielerische Leistung in Tatort – Weil sie böse sind (HR)

Publikumspreis 
Bella Block – Vorsehung von Fabian Thaesler (Buch) und Max Färberböck (Buch und Regie) (ZDF)

7. FernsehKrimi-Festival (9. bis 12. März 2011)

Jury 
Maya Constantine (Lektorin),
Aelrun Goette (Regisseurin),
Krystyna Kuhn (Schritstellerin),
Prof. Dr. med Rainer Mattern (Leiter Institut für Rechts- und Verkehrsmedizin),
Rüdiger Vogler (Schauspieler)

Hauptpreis 
Tatort – Nie wieder frei sein von Dinah Marthe Golch (Buch) und Christian Zübert (Regie) (BR)

Sonderpreise
Lisa Wagner für die herausragende schauspielerische Leistung in Tatort – Nie wieder frei sein (BR)
Lars Becker für die herausragende Regiearbeit bei Amigo – Bei Ankunft Tod(ZDF)

Publikumspreis 
Das letzte Schweigen von Baran bo Odar (Buch und Regie) nach dem Roman ‚Das Schweigen‘ von Jan Costin Wagner (ZDF/ARTE)

8. FernsehKrimi-Festival (7. bis 10. März 2012)

Jury
Max Färberböck (Regisseur),
Ulrike Kriener (Schauspielerin),
Rupert von Plottnitz (Jurist),
Stefan Sluptzky (Schriftsteller),
Ernst Szebedits (Leiter Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung)

Hauptpreis
Tatort – Der Tote im Nachtzug von Lars Kraume (Buch und Regie) (HR)

Sonderpreise
Franz Xaver Kroetz für die herausragende schauspielerische Leistung in Die Tote im Moorwald (ZDF)
Justus von Dohnányi für die herausragende Regiearbeit bei Tatort – Das Dorf(HR)

Publikumspreis
Tatort – Der traurige König (BR) von Magnus Vattrodt und Jobst Christian Oetzmann (Buch) und Thomas Stiller (Regie)

9. FernsehKrimi-Festival (6. bis 9. März 2013)

Jury 
Gaby Goebel-Andreas (LKA-Mitarbeiterin),
Andreas Kleinert (Regisseur),
Leslie Malton (Schauspielerin),
Andrea Maria Schenkel (Krimi-Autorin),
Ernst Szebedits (Leiter Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung)

Hauptpreis
Mord in Eberswalde von Stephan Wagner (Regie) (WDR)

Sonderpreise
Alexander Adolph für das Drehbuch zu Tatort – Der tiefe Schlaf (BR)
Isabel Kleefeld für die herausragende Regiearbeit bei Im Netz (WDR)

Publikumspreis 
Bella Block – Unter den Linden (ZDF) von Katrin Bühlig (Buch) und Martin Enlen (Regie)

10. FernsehKrimi-Festival (11. bis 16. März 2014)

Jury 
Gaby Goebel-Andreas (LKA-Mitarbeiterin),
Lisa Maria Potthoff (Schauspielerin),
Doris Gercke (Schriftstellerin),
Stephan Wagner (Regisseur),
Rainer Ewerrien (Schauspieler und Autor)

Hauptpreis
Spuren des Bösen – Zauberberg (ZDF/ORF)

Sonderpreise
Sascha Arango für das Drehbuch zu Tatort – Borowski und der Engel (NDR)
Hans-Jochen Wagner für die herausragende darstellerische Leistung in Polizeiruf 110 – Der Tod macht Engel aus uns allen (BR)

Publikumspreis
Nichts mehr wie vorher(SAT.1) von Henriette Piper (Buch) und Oliver Dommenget (Regie)

11. FernsehKrimi-Festival (3. bis 8. März 2015)

Jury
Wolfgang Brenner (Autor und Journalist),
Claudia Cippitelli (Geschäftsführerin des Robert Geisendörfer-Preis),
Rainer Ewerrien (Schauspieler und Autor)
Christoph Maria Herbst (Schauspieler),
Sonya Kraus (Moderatorin und Autorin),

Hauptpreis 
Polizeiruf 110 – Familiensache von Eoin Moore (NDR)

Sonderpreise
Jürgen Werner für das Drehbuch zu Tatort – Hydra (WDR)
Jörg Hartmann für die herausragende darstellerische Leistung in Tatort – Hydra (WDR)

Publikumspreis
Polizeiruf 110 – Familiensache von Eoin Moore (NDR)

12. FernsehKrimi-Festival (8. bis 13. März 2016)

Jury
Rainer Ewerrien (Schauspieler und Autor),
Jenny Schily (Schauspielerin),
Wolfgang Schorlau (Autor),
Ernst Szebedits (Leiter Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung),
Aglaia Szyszkowitz (Schauspielerin)

Hauptpreis
Tatort – Verbrannt von Thomas Stuber (Regie) (NDR)

Sonderpreise
Christian Petzold für das Drehbuch zu Polizeiruf 110 – Kreise (BR)
Edin Hasanovic für die herausragende darstellerische Leistung in Auf kurze Distanz (WDR)
Petra Schmidt-Schaller für die herausragende darstellerische Leistung in Tatort – Verbrannt (NDR)

Publikumspreis
Die Ungehorsame von Holger Haase (Regie) (Sat.1)

13. FernsehKrimi-Festival (7. bis 12. März 2017)

Jury
Esmahan Aykol (Autorin),
Florian Bartholomäi (Schauspieler),
Gesine Cukrowski (Schauspielerin),
Michael Helfrich (Drehbuchautor),
Isabel Kleefeld (Regisseurin, Drehbuchautorin)

Hauptpreis
Höhenstraße von David Schalko (Regie/Buch) (ORF)

Sonderpreise
Rolf Basedow für die Drehbücher zu Die Zielfahnder – Flucht in die Karpaten(WDR/ARD Degeto), Lotte Jäger und das tote Mädchen (ZDF) und Mitten in Deutschland: NSU. Die Ermittler – Nur für den Dienstgebrauch (BR/ARD Degeto/MDR)
Florian Lukas für die herausragende darstellerische Leistung in Mitten in Deutschland: NSU. Die Ermittler – Nur für den Dienstgebrauch (BR/ARD
Degeto/MDR)
Ulrike C. Tscharre für die herausragende darstellerische Leistung in Zielfahnder – Flucht in die Karpaten (WDR/ARD Degeto)

Publikumspreis 
München Mord – Wo bist du, Feigling von Anno Saul (Regie) (ZDF)

14. FernsehKrimi-Festival (6. bis 11. März 2018)

Jury
Hanna Doose (Regisseurin, Drehbuchautorin),
Roswitha Ester (Produzentin),
Volker Kutscher (Schriftsteller),
Alexander Schubert (Schauspieler),
Dennenesch Zoudé (Schauspielerin)

Hauptpreis
Tatort – Stau (SWR, Regie: Dietrich Brüggemann, Buch: Dietrich Brüggemann, Daniel Bickermann)

Sonderpreise
Hans-Christian Schmid für die Gesamtleistung (Regie, Buch und Produktion) bei der Produktion der Serie Das Verschwinden (BR/ARD Degeto/NDR/SWR)
Heino Ferch für die herausragende darstellerische Leistung in Ein Kind wird gesucht (ZDF/ARTE)
Petra Schmidt-Schaller für die herausragende darstellerische Leistung in Keine zweite Chance (SAT.1)

Publikumspreis
Ein Kind wird gesucht (ZDF/ARTE, Regie: Urs Egger, Buch: Fred Breinersdorfer, Katja Röder)

12.–17.3.2019