TATORT – LASS SIE GEHEN • PREVIEW

Deutschland 2024, 90 Minuten

Vorführung:
Donnerstag, 21. März 2024, 19:00 Uhr
Caligari FilmBühne

Filmgespräch im Anschluss mit Norbert Baumgarten, Felix Klare, Moritz Führmann, Brigitte Dithard

Hanna Riedle hatte Eltern, Familienbetrieb, die jüngere Schwester und den Verlobten samt frisch eingerichtetem Neubau im Dorf zurückgelassen, um in Stuttgart ein neues Leben zu beginnen. Als die junge Frau tot am Ufer des Neckars aufgefunden wird, ziehen Thorsten Lannert und Sebastian Bootz auch Verdächtige aus ihrem Heimatdorf in Betracht. Während Hannas Mutter mit ihrer Reue fertig werden muss, weil sie die Tochter nach einem Streit nicht mehr sehen wollte, und der Vater versucht, den Rest der Familie zusammenzuhalten, finden die Kommissare mehr als einen aus dem Ort, der versucht hat, die anziehende junge Frau wieder zurückzuholen.

SWR
REGIE: Andreas Kleinert
BUCH: Norbert Baumgarten
KAMERA: Michael Merkel
SCHNITT: Sabine Garscha
MUSIK: Daniel Michael Kaiser
CASTING: Karen Wendland
MIT: Richy Müller, Felix Klare, Moritz Führmann, Julika Jenkins, Irene Böhm, Timocin Ziegler u.a.
PRODUKTION: Timo Held (SWR)
REDAKTION: Brigitte Dithard (SWR)

Foto: © SWR/Benoît Linder

TATORT – GEISTERFAHRT

Deutschland 2024, 90 Minuten

Vorführung:
Donnerstag, 21. März 2024, 12:30 Uhr
Caligari FilmBühne

Filmgespräch mit Susanna Enk, Sabine Holtgreve

In der Göttinger Altstadt ist ein Transporter in eine Menschenmenge gerast. Leopold, ein schwer verletzter Teenager, wird gemeinsam mit dem Fahrer des Wagens Ilie auf die Intensivstation gebracht. Dort kämpfen die Ärztinnen um die Leben der beiden so unterschiedlichen jungen Männer. Parallel beginnen die Ermittlungen: Was, wenn es eine Amokfahrt war? Aber aus welchem Motiv sollte Ilie diese schreckliche Tat begangen haben? Um das zu klären, tauchen Charlotte Lindholm und Anaïs Schmitz ein in die Welt der Niedriglohnarbeiter: Der Fahrer war für einen Paketdienst unterwegs.

NDR
REGIE: Christine Hartmann
BUCH: Christine Hartmann nach einer Vorlage von Stefan Dähnert
KAMERA: Peter Nix
SCHNITT: Andreas Althoff
MUSIK: Fabian Römer, Matthias Hillebrand-Gonzalez
CASTING: Antje Wetenkamp
MIT: Maria Furtwängler, Florence Kasumba, Luc Feit, Daniel Donskoy, Jonas Minthe, Roland Wolf u.a.
PRODUKTION: Iris Kiefer (Filmpool Fiction)
PRODUCERIN: Susanna Enk (Filmpool Fiction)
REDAKTION: Christian Granderath, Sabine Holtgreve (NDR)

Foto: © NDR/Christine Schröder

TATORT – WAS IHR NICHT SEHT

Deutschland 2023, 90 Minuten

Vorführung:
Donnerstag, 21. März 2024, 10:00 Uhr
Caligari FilmBühne

Filmgespräch mit Lena Stahl, Peter Dommaschk, Ralf Leuther, Cornelia Gröschel

Eine junge Frau erwacht orientierungslos und benommen mit einem Messer in der Hand neben ihrem erstochenen Freund. Als Kommissarin Leonie Winkler am Tatort eintrifft, erkennt sie in ihr ihre Schulfreundin Sarah Monet. Ihre Kollegin Karin Gorniak und die Kriminaltechnik sind bereits bei der Arbeit. Alle Spuren deuten auf eine Beziehungstat hin. Hat Sarah ihren Freund unter Alkoholeinfluss getötet, möglicherweise in Notwehr? Leonie Winkler will ihrer Freundin helfen, wird aber von ihrem Chef Schnabel wegen möglicher Befangenheit von Sarahs Fall abgezogen. Auf eigene Faust ermittelt sie weiter.

MDR
REGIE: Lena Stahl
BUCH: Peter Dommaschk, Ralf Leuther, Lena Stahl
KAMERA: Kaspar Kaven
SCHNITT: Robert Rzesacz
MUSIK: Florian Kreier, Sebastian Pille, Cico Beck
CASTING: Iris Baumüller
MIT: Karin Hanczewski, Cornelia Gröschel, Martin Brambach, Yassin Trabelsi, Ron Helbig, Deniz Orta u.a.
PRODUKTION: Nanni Erben, Gunnar Juncken (MadeFor Film)
PRODUCERIN: Philine Zebralla (MadeFor Film)
REDAKTION: Sven Döbler (MDR)

Foto: © MDR/MadeFor

BIS IN DIE SEELE IST MIR KALT • PREMIERE

Österreich 2024, 90 Minuten

Vorführung:
Mittwoch, 20. März 2024, 20:30 Uhr
Caligari FilmBühne

Filmgespräch mit Daniel Geronimo Prochaska, Pia Hierzegger, Jutta Fastian, Clemens Berndorff, Alicia von Rittberg, Gudula von Eysmondt

Eine merkwürdige Häufung von Todesfällen führt die Kriminalbeamtin Acham aus Klagenfurt in einen kleinen Ort am Ossiachersee in Kärnten. Um Polizistin Martina Schober und ihren Vorgesetzten Rauchenberger zu unterstützten, übernimmt sie die Ermittlungen der mysteriösen Fälle. Unter den Opfern befinden sich vor allem alte, hilfsbedürftige Menschen. Schnell sind von den Verbliebenen viele verdächtig, doch erst eine gefundene DNA-Spur führt eine unerwartete Wende herbei, zieht aber gleichzeitig die Kriminalbeamtin in eine lebensbedrohliche Situation.

ORF/ZDF
REGIE: Daniel Geronimo Prochaska
BUCH: Pia Hierzegger
KAMERA: André Meyerhofer
SCHNITT: Alarich Lenz
MUSIK: Herwig Zamernik „Fuzzman“
CASTING: Nicole Schmied
MIT: Jutta Fastian, Pia Hierzegger, Clemens Berndorff, Alicia von Rittberg, Fritz Karl, Linde Prelog u.a.
PRODUKTION: Thomas Hroch, Gerald Podgornig (Mona Film Produktion)
PRODUCERIN: Gudula von Eysmondt (Tivoli Film Produktion)
REDAKTION: Sabine Weber (ORF), Daniel Blum (ZDF)

Foto: © ORF/ZDF/Mona Film/Helga Rader

TATORT – ERBARMEN. ZU SPÄT.

Deutschland 2023, 90 Minuten

Vorführung:
Mittwoch, 20. März 2024, 18:00 Uhr
Caligari FilmBühne

Filmgespräch mit Margarita Broich, Katrin Haase, Oliver Arnold, Jörg Himstedt

Am Rande eines Waldgebietes fahren nachts zwei Autos über einen Feldweg. Darin Brix und weitere Polizeibeamte. Außerdem ein Verdächtiger, Anton Schilling, der kurz zuvor zur Polizei gekommen ist und berichtet hat, dass der Polizist Simon Laby erschossen und dann am Waldrand vergraben wurde. Die Suche verläuft schwierig. Schilling kann sich nicht mehr erinnern, scheint Angst zu haben. Als man schließlich das Waldhaus Labys durchsucht und dort große Mengen an Essensvorräten, Waffen, Munition und ein falsches Polizeiauto entdeckt, bekommt der Fall eine ganz neue Dimension.

HR
REGIE UND BUCH: Bastian Günther
KAMERA: Michael Kotschi
SCHNITT: Stefan Blau
MUSIK: Dallas Acid
CASTING: Nathalie Mischel
MIT: Margarita Broich, Wolfram Koch, Godehard Giese, Karsten Antonio Mielke, Uwe Rohde, Niels Bormann u.a.
PRODUKTION: Katrin Haase, Oliver Arnold (U5 Filmproduktion)
REDAKTION: Jörg Himstedt (HR)

Foto: © HR/U5 Filmproduktion/Daniel Dornhöfer

ZIELFAHNDER – POLARJAGD

Deutschland 2024, 90 Minuten

Vorführung:
Mittwoch, 20. März 2024, 16:00 Uhr
Caligari FilmBühne

Filmgespräch mit Dagmar Gabler, Ulrike C. Tscharre, Hanno Koffler, Susanne Hildebrand

Anne Herbst lebt unter falscher Identität in einer therapeutischen Wohngemeinschaft in Nordschweden. Hierhin hat sie sich zurückgezogen, nachdem ihr Exfreund Robert sie nach dem Ende ihrer Beziehung massiv gestalkt und fast ermordet hatte. Nun schwebt Anne in Gefahr: Robert kennt ihr Versteck. Die Zielfahnder reisen nach Schweden, um Anne in Sicherheit zu bringen, doch die weigert sich zu fliehen. Und so bleibt Landauer und Röwer nur eine Option: Sie müssen Robert in den verschneiten, dunklen Weiten Schwedens eine Falle stellen und die zutiefst traumatisierte Anne in den Plan miteinbeziehen.

ARD DEGETO/WDR
REGIE: Sebastian Ko
BUCH: Dagmar Gabler
KAMERA: Christoph Krauss
SCHNITT: Dora Vajda
MUSIK: Matija Strniša
CASTING: Anna-Lena Slater
MIT: Ulrike C. Tscharre, Hanno Koffler, Helene Grass, Lisa Wagner, Johannes Lindkvist, Mats Blomgren u.a.
PRODUKTION: Susanne Hildebrand, Quirin Berg, Max Wiedemann, Oliver Vogel (W&B Television)
REDAKTION: Katja Kirchen (ARD Degeto), Frank Tönsmann (WDR)

Foto: © ARD Degeto/WDR/Nik Konietzny

TATORT – VON AFFEN UND MENSCHEN • PREMIERE

Schweiz/Deutschland 2024, 90 Minuten

Vorführung:
Mittwoch, 20. März 2024, 12:30 Uhr
Caligari FilmBühne

Filmgespräch mit Stefan Brunner, Lorenz Langenegger, Anna Pieri Zuercher, Carol Schuler

Tessa Ott und Isabelle Grandjean werden in den frühen Morgenstunden in den Zoo gerufen und sind mit dem seltsamen Tod eines Schimpansen konfrontiert. Gleichzeitig ereignet sich in Zürich eine Reihe weiterer Morde. Die Getöteten kennen einander nicht, es gibt keine offensichtliche Verbindung zwischen ihnen und es ist auch kein Motiv erkennbar. Eine Gewalttat führt zur nächsten. Die Blutspur nimmt ihren Anfang beim massakrierten Affen im Zoo.

SRF/ARD DEGETO
REGIE: Michael Schaerer
BUCH: Stefan Brunner, Lorenz Langenegger
KAMERA: Gabriel Sandru
SCHNITT: Hubert Schmelzer
MUSIK: Mirjam Skal
CASTING: Nora Leibundgut
MIT: Anna Pieri Zuercher, Carol Schuler, Rachel Braunschweig, Aaron Arens, Igor Kovač, Peter Jecklin u.a.
PRODUKTION: Jessica Hefti, Reto Schärli, Leonie Zehnder (Zodiac Pictures), Gabriella de Gara (SRF), Birgit Titze (ARD Degeto)
REDAKTION: Tamara Mattle, Gabriella de Gara, Fabienne Andreoli (SRF), Birgit Titze (ARD Degeto)

Foto: © SRF/Sava Hlavacek

DER SCHATTEN

Deutschland 2023, Folge 1, 40 Min.

Vorführung:
Montag, 18. März 2024, 17:00 Uhr
Caligari FilmBühne

Seriengespräch mit Stefanie Veith

In Wien wagt die Journalistin Norah einen Neuanfang. Kaum angekommen, prophezeit ihr eine Bettlerin, sie werde sechs Wochen später einen Mann namens Arthur Grimm töten. Sie schenkt dem Vorfall keinen Glauben – bis merkwürdige Dinge geschehen. Nach einem Roman von Melanie Raabe.

ZDFNEO
REGIE: Nina Vukovic
BUCH: Stefanie Veith, Michael Comtesse, nach einem Roman von Melanie Raabe
KAMERA: Pascal Schmit
SCHNITT: Florian Duffe, Silke Botsch, Martin Wunschik
MUSIK: Dominik Giesriegl
CASTING: Stefany Pohlmann, Gabriela Dorantová, Inga Helfrich
MIT: Deleila Piasko, Andreas Pietschmann, Luisa-Céline Gaffron, Christoph Luser, Julia Anna Grob, Annely Gerda Prey u.a.
REDAKTION: Diana Kraus (ZDFneo)
PRODUKTION: Tina Hechinger, Christina Christ, Axel Kühn (Keshet Fiction Germany)

Foto: © ZDF/Tomas Mikule

THERESA WOLFF – LOST • PREMIERE

Deutschland 2024, 90 Minuten

Vorführung:
Mittwoch, 20. März 2024, 10:00 Uhr
Caligari FilmBühne

Filmgespräch mit Hansjörg Thurn, Nina Gummich, Rojan Juan Barani, Peter Schneider

Die 17-jährige Emilia wird mit einer Plastiktüte über dem Kopf an einem „Lost Place“ aufgefunden. Gutbürgerlicher Familienhintergrund, kurz vor dem Abitur, sportlich – Selbstmord erscheint unwahrscheinlich. Noch bevor Theresa und ihr Team mit der Klärung der Todesursache beginnen können, stürmt ein bewaffneter junger Mann den Sektionssaal: Latif Lahani, ein junger Marokkaner. Er behauptet, Emilias Ehemann zu sein. In seiner grenzenlosen Verzweiflung nimmt er das Team als Geiseln.

ZDF
REGIE: Hansjörg Thurn
BUCH: Hansjörg Thurn, Carl-Christian Demke
KAMERA: Uwe Schäfer
SCHNITT: Ollie Lanvermann
MUSIK: Johannes Kobilke
CASTING: Teresa Depenau
MIT: Nina Gummich, Aurel Manthei, Rojan Juan Barani, Peter Schneider, Sahin Eryilmaz, Anton Giuseppe Arnold u.a.
PRODUKTION: Tanja Ziegler (Ziegler Film)
PRODUCERIN: Kirsten Ellerbrake (Ziegler Film)
REDAKTION: Matthias Pfeifer (ZDF)

Foto: © ZDF/Felix Abraham

DIE QUELLEN DES BÖSEN

Deutschland 2023, Folge 1, 41 Min.

Vorführung:
Montag, 18. März 2024, 18:05 Uhr
Caligari FilmBühne

Seriengespräch mit Stephan Rick, Catharina Junk, Henriette Confurius, Evelin Haible, Hauke Bartel, Björn Vosgerau

1993. Übersät mit rätselhaften Runen wird in einem Waldstück eine Mädchenleiche auf einem Blütenbett gefunden. Die ostdeutsche Kommissarin Ulrike Bandow und der neue westdeutsche Kollege Koray Larssen übernehmen den Fall, der in die deutsch-deutsche Vergangenheit zu einer unentdeckten, bizarren Mordserie führt. Um den Täter zu stoppen, müssen die ungleichen Ermittler lernen, einander zu vertrauen. 

RTL+
REGIE: Stephan Rick
BUCH: Catharina Junk (Headwriter), Elke Schuch
KAMERA: Henner Besuch
SCHNITT: Florian Drechsler, Marco Baumhof
MUSIK: Peter Hinderthür, Lars Hempel, Stefan Will
CASTING: Deborah Congia, Johanna Hellwig
MIT: Henriette Confurius, Fahri Yardim, Cloé Albertine Heinrich, Angelina Häntsch, Sonja Joanne Geller, Filip Schnack u.a.
REDAKTION: Evelin Haible, EXECUTIVE PRODUCER: Nico Grein, BEREICHSLEITUNG FICTION: Hauke Bartel (RTL)
PRODUKTION: Björn Vosgerau (Wüste Medien)

Foto: © RTL+/Wüste Medien/Anke Neugebauer