DER PASS II (1/8)

Vorführung:
Montag, 09.05.2022, 17.00 Uhr
Caligari FilmBühne
Seriengespräch mit Schauspielerin Franziska von Harsdorf, Executive Producer Quirin Schmidt (SKY)

Die Nachwuchspolizistin Yela Antic arbeitet mit Ellie Stocker an einem Mordfall. Als Ellie bei einem Einsatz von Erinnerungen an den „Krampuskiller“ überwältigt wird, sieht Yela ihre Chance.

SKY
Regie & Buch: Cyrill Boss, Philipp Stennert
Kamera: Philip Peschlow
Schnitt: Lucas Seeberger, Andreas Baltschun
Casting: Daniela Tolkien
mit: Julia Jentsch, Nicholas Ofczarek, Dominic Marcus Singer, Christoph Luser, Franziska von Harsdorf u.a.

Produktion: W&B Television in Koproduktion mit epo-film im Auftrag von Sky Studios
Produzent*innen: Quirin Berg, Max Wiedemann, André Zoch (W&B Television), Quirin Schmidt (SKY), Frank Jastfelder (SKY)
Co-Executive Producerin: Laura Mihajlovic (W&B Television)
Ko-Produzenten: Dieter Pochlatko, Jakob Pochlatko (epo-film)

Foto: ©Hendrik Heiden/sky studios/Wiedemann und Berg TV/epo film

ZERV – ZEIT DER ABRECHNUNG (1/6)

Deutschland 2022, 45 Minuten, FSK 12

Vorführung:
Montag, 09.05.2022, 18.20 Uhr
Caligari FilmBühne
Seriengespräch mit Regisseur Dustin Loose, Drehbuchautor Jens Köster, Drehbuchautorin Kim Zimmermann, Redakteurin Johanna Kraus, Redakteur Sven Döbler

Berlin 1991: Die neu gegründete Zentrale Ermittlungsstelle für Regierungs- und Vereinigungskriminalität, „ZERV“, nimmt ihre Arbeit auf. Schon gibt es einen ersten Toten: Matthias Trockland, mitverantwortlich für die Auflösung der NVA in der wiedervereinigten Bundesrepublik, wird tot in seinem Kleingarten gefunden. Peter Simon, Kommissar aus Westdeutschland in der ZERV, muss gemeinsam mit der Kollegin der Ost-Berliner Mordkommission, Karo Schubert, ermitteln.

MDR/DEGETO
Regie: Dustin Loose
Buch: Michael Klette, Jens Köster, Gabriela Sperl, Kim Zimmermann
Kamera: Clemens Baumeister
Schnitt: Anna-Kristin Nekarda
Casting: Anja Dihrberg
mit: Nadja Uhl, Fabian Hinrichs, Thorsten Merten, Fritzi Haberlandt u.a.
Produktion: Gabriela Sperl Produktion für W&B Television in Zusammenarbeit mit Wilma Film
Produzent*innen: Gabriela Sperl, Quirin Berg, Max Wiedemann
Ausführende Produzentin: Miriam Klein
Redaktion: Johanna Kraus, Sven Döbler (MDR), Christoph Pellander, Katja Kirchen (Degeto)

Foto: ©ARD/Merav Maroody

WESTWALL (1/6)

Deutschland 2021, 46 Minuten, FSK 12

Vorführung:
Montag, 09.05.2022, 19.30 Uhr
Caligari FilmBühne
Seriengespräch mit Romanautor/Drehbuchautor/Creative Producer Benedikt Gollhardt, Produzent Rainer Marquass, Redakteur Bastian Wagner (ZDF)

Während die Terroristin Ira und einige Jugendliche einen Umsturz vorbereiten, gerät das Leben der Polizeischülerin Julia außer Kontrolle, als sie sich in den geheimnisvollen Nick verliebt.

ZDFNEO
Regie: Isa Prahl
Buch: Benedikt Gollhardt nach seinem gleichnamigen Roman
Kamera: Andreas Köhler
Schnitt: Daniel Scheuch
Casting: Iris Baumüller
mit: Emma Bading, Jannik Schümann, Jeanette Hain, Devid Striesow, Daniel Schütter u.a.
Produktion: Gaumont GmbH
Produzent*innen: Sabine de Mardt, Andreas Bareiss, Rainer Marquass
Producer: Sven Petersen
Redaktion: Bastian Wagner, Johannes Frick-Königsmann (ZDF)

Foto: ©ZDF/Krzysztof Wiktor

DIE IBIZA AFFÄRE (1/4)

Deutschland/Österreich 2021, 46 Minuten, FSK 12

Vorführung:
Montag, 09.05.2022, 20.40 Uhr
Caligari FilmBühne
Seriengespräch mit Schauspieler David A. Hamade

Der Wiener Anwalt Ramin Mirfakhrai ist im Besitz von Material, das den FPÖ-Politiker Heinz Christian Strache schwer belastet. Als er zufällig den zwielichtigen Detektiv Hessenthaler trifft, entsteht eine waghalsige Idee.

SKY
Regie: Christopher Schier
Buch: Stefan Holtz, Florian Iwersen
Kamera: Thomas W. Kiennast
Schnitt: Nils Landmark, Jan Ruschke
mit: Andreas Lust, Julian Looman, Nicholas Ofczarek, David A. Hamade, Cosima Lehninger u.a.
Produktion: W&B Television in Koproduktion mit epo-film im Auftrag von Sky Studios
Produzent*innen: Quirin Berg, Max Wiedemann
Producerin: Laura Mihajlovic
Executive Producer: Lucia Vogdt, Frank Jastfelder, Marcus Ammon (SKY)
Ko-Produzenten: Dieter Pochlatko, Jakob Pochlatko

Foto: ©Petro Domenigg/Sky Studios/W&B Television/epo-film

AM ENDE DER WORTE

Deutschland 2021, 89 Minuten, FSK 12

Vorführung:
Donnerstag, 12.05.2022, 19.30 Uhr
Caligari FilmBühne
Filmgespräch mit Regisseurin Nina Vukovic, Drehbuchautorin Lena Fakler

Nach ihrer Polizei­ausbildung beginnt die 24-­jährige Laura ihren Dienst in einer Einsatzhun­dertschaft der Hamburger Bereitschaftspolizei. Der polizeiliche Alltag an den Brennpunkten der Gesellschaft geht an den jungen Polizistinnen und Polizisten nicht spurlos vorbei. Rückhalt findet Laura im Zusammenhalt der Kolleginnen und Kollegen. Als sich die Gruppe um Laura in ihrem Vorgehen gegen Drogendealer und Linke mehr und mehr radikalisiert, muss auch Laura feststellen, dass sie nicht nur gewaltfähig ist – sondern die Macht der Uniform und den Nervenkitzel genießt. Bis ihr im Einsatz ein folgenschwerer Fehler unterläuft und Laura sich entscheiden muss, was für eine Polizistin sie sein möchte. Steht sie zu ihren einstigen Idealen – oder möchte sie von einem System profitieren, das von Männlichkeitsbeweisen und Korpsgeist geprägt ist? 

NDR
Regie: Nina Vukovic
Buch: Lena Fakler
Kamera: Neels Feil
Schnitt: Angela Tippel
Casting: Anna Kowalski
mit: Lisa Vicari, Ludwig Trepte, Meryem Ebru Öz, Pascal Houdus, Nathalie Thiede, Daniel Michel, André M. Hennicke u.a.
Produktion: klinkerfilm (Linus Günther)
Redaktion: Donald Kraemer (NDR)

Foto: ©Alena Sternberg klinkerfilm

BLACKOUT (1/6)

Deutschland  2021, 48 Minuten, FSK 12

Vorführung:
Montag, 09.05.2022, 21.50 Uhr
Caligari FilmBühne
Seriengespräch mit Schauspielerin Marie Leuenberger, Produzentin Kerstin Nommsen

An einem kalten Novembertag brechen die Stromnetze zusammen und stürzen Europa ins Chaos: Fahrstühle stecken fest, Züge bleiben stehen, Wasserversorgung und Heizungen funktionieren mit einem Schlag nicht mehr. In einer Welt, in der Strom wie das Blut in den Adern der Gesellschaft fließt, ist nichts mehr wie es war. Nur der ehemalige Hacker, Pierre Manzano, scheint die Ursache zu kennen. Von der Polizei gejagt, muss er weit zurück in seine Vergangenheit, um herauszufinden, wer für den Blackout verantwortlich ist. Und ihm bleibt nicht viel Zeit.

JOYN/SAT.1
Regie: Lancelot von Naso, Oliver Rihs
Buch: Lancelot von Naso, Kai-Uwe Hasenheit nach dem Roman “BLACKOUT. Morgen ist es zu spät” von Marc Elsberg
Kamera: Jann Döppert, Kolja Brandt
Schnitt: Kilian von Keyserlingk, Piet Schmelz, Jan Hille
Casting: Suse Marquardt
mit: Moritz Bleibtreu, Marie Leuenberger, Heiner Lauterbach, Jessica Schwarz, Barry Atsma u.a.
Produktion: W&B Television (Quirin Berg, Max Wiedemann, Kerstin Nommsen)
Redaktion: Lena Wickert (Joyn), Jana Kaun, Dr. Stefan Gärtner (Seven.One Entertainment Group)

Foto: ©W&B/Gordon Timpen, SMPSP

POLIZEIRUF 110 – AN DER SAALE HELLEM STRANDE

Deutschland 2021, 89 Minuten, FSK 12

Vorführung:
Donnerstag, 12.05.2022, 12.30 Uhr

Caligari FilmBühne
Filmgespräch mit Schauspieler Peter Schneider, (angefragt) Schauspieler Peter Kurth, Produzentin Iris Kiefer, Redakteurin Meike Götz

Kriminalhauptkommissar Henry Koitzsch und Kriminalkommissar Michael Lehmann wissen nicht weiter: Vor drei Monaten lag Uwe Baude tot im Eingang seines Hauses, ermordet durch Stiche in Unterleib und Lunge. Der Fall ist mysteriös: Es gibt keine Anzeichen auf ein Motiv, der Täter verschwand spurlos in der Nacht, Indizien liegen nicht vor und niemand hat etwas gesehen. Nun soll eine Funkzellenauswertung helfen. In den Fokus geraten der vorbestrafte Maik Gerster, der desorientierte alte Eisenbahner Günter Born und die sprunghafte Katrin Sommer. Uwe Baudes Mörder bleibt dabei ein Phantom. Doch endlich gibt es eine heiße Spur, die zu den Nachbarn des Opfers, Olaf und Silke Berger, führt. Beide versuchen etwas zu vertuschen. Immer tiefer geraten die Ermittler in den Lügensumpf der Trinkerfreunde. Doch was geschah wirklich in jener Nacht?

MDR
Regie: Thomas Stuber
Buch: Thomas Stuber, Clemens Meyer
Kamera: Nikolai von Graevenitz
Schnitt: Julia Kovalenko
Casting: Maria Rölke, Cornelia Mareth
mit: Peter Kurth, Peter Schneider, Anita Vulesica, Till Wonka, Hermann Beyer, Cordelia Wege u.a.
Produktion: filmpool fiction GmbH (Iris Kiefer)
Redaktion: Meike Götz (MDR)

Foto: ©MDR filmpool ficiton Felix Abraham

GEFÄHRLICHE WAHRHEIT

Deutschland 2021, 89 Minuten, FSK 12

Vorführung:
Donnerstag, 12.05.2022, 9.30 Uhr

Caligari FilmBühne
Filmgespräch mit Schauspielerin Lisa Maria Potthoff (per Zoom)

Ein Feuer in einer Sozialbausiedlung fordert drei Todesopfer, darunter auch ein 14­jähriger Junge. Für die wirtschaftlich schwer angeschlagene Lokalzeitung „Tagesanzeiger“ bietet der Brand die Chance für eine große Story. Schnell wittert die Journalistin Maren Gehrke, dass die marode Immobilie nicht zufällig brannte. Ein Informant steckt ihr, dass die Siedlung, die ursprünglich der Stadt gehörte, von ihrem neuen Eigner an ein arabisches Konsortium verkauft werden soll. Kurz darauf ist dieser Zeuge tot, wie auch Innen­ senatorin Siegerland, die gegen die Veräußerung der städtischen Wohnungen war. Maren Gehrke ist sich sicher, dass dies kein Zufall war. Doch während sie mit ihren Ermittlungen den Tätern auf der Spur ist, geht es im Verlag ihrer Zeitung weiterhin bergab.

ZDF/ARTE
Regie: Jens Wischnewski
Buch: Frauke Hunfeld, Silke Zertz
Kamera: Dominik Berg
Schnitt: Falk Peplinski
Casting: Dorothee Weyers
mit: Lisa Maria Potthoff, Uwe Preuss, Christoph Letkowski, Ulrike Kriener, Almila Bagriacik, Hanns Zischler, Torben Liebrecht u.a.
Produktion: Odeon Fiction GmbH (Katja Herzog)
Redaktion: Caroline von Senden (ZDF), Laura Mae Cuntze (ZDF), Olaf Grunert (ZDF/ARTE)

Foto: ©Christiane Pausch

ALLES AUF ROT

Deutschland 2021, 90 Minuten, FSK 12

Vorführung:
Mittwoch, 11.05.2022, 20.30 Uhr

Caligari FilmBühne
Filmgespräch mit Regisseur/Drehbuchautor Lars Becker, Schauspieler Fritz Karl, Produzentin Bettina Wente, Produzent Wolfgang Cimera, Redakteur Daniel Blum

Nachdem er zwei Jahre wegen Totschlags im Gefängnis gesessen hat, kommt Ermittler Erich Kessel auf Bewährung frei. Sein Ex-Partner und Kumpel Mario Diller hat ihm einen Job in einer Bar besorgt: „Wer nichts wird, wird Wirt“, sagen die einen. „Einmal Bulle, immer Bulle“, sagen die anderen. Es läuft auf beides hinaus, denn Kessel hat im Knast von seinem Mithäftling Walid Schukri einen Auftrag erhalten: Er soll den Mörder von Schukris Tochter finden und zu ihm bringen. Es winken 50.000€, und damit genug, um Kessels Haus abzubezahlen und mit seiner Frau Claire wieder von vorne anzufangen. Doch rasch geraten die Ereignisse außer Kontrolle. Alles scheint sich gegen Kessel zu verschwören. Genau der falsche Zeitpunkt, um das Falsche zu tun.

ZDF/ARTE
Regie: Lars Becker
Buch: Lars Becker nach Motiven des Romans „Unter Feinden“ von Georg M. Oswald
Kamera: Felix Novo de Oliveira
Schnitt: Sanjeev Hathiramani
Casting: Sandra Köppe
mit: Fritz Karl, Nicholas Ofczarek, Jessica Schwarz, Martin Brambach, Melika Foroutan, Kida Khodr Ramadan u.a.
Produktion: Network Movie (Bettina Wente, Wolfgang Cimera)
Redaktion: Daniel Blum (ZDF), Olaf Grunert (ZDF/ARTE)

Foto: ©ZDF Marion von der Mehden

VIER

Österreich/Deutschland 2021, 90 Minuten, FSK 12

Vorführung:
Mittwoch, 11.05.2022, 18.00 Uhr

Caligari FilmBühne
Filmgespräch mit Regisseurin/Drehbuchautorin Marie Kreutzer, Schauspieler Laurence Rupp

Hochwasser im Kamptal: Die sterblichen Über­reste von drei Säuglingen werden im Keller eines alten Hauses entdeckt. Es ist das Elternhaus von Claudia Trummler, die vor 20 Jahren als 11­-Jährige spurlos verschwand. Die Kindstode sind über zehn Jahre her; genau lässt sich das nicht sagen, auch weil alle Familienmitglieder lange tot oder verschwunden sind. Die Tragödie wurde nie ganz vergessen, und so werden alte Wunden aufgerissen, als Marion Reiter vom Morddezernat die Ermittlungen aufnimmt. Ihr zur Seite wird die unerfahrene, aber hartnäckige Gemeindepolizistin Ulli Herzog gestellt. Während sie immer tiefer in die Familiengeheimnisse der Trummlers eindringen, bezieht der neue Eigen­tümer Benjamin Ludwig aus Wien mit seinem Partner das verwunschene Haus. Die makabre Vorgeschichte scheint sie nicht zu stören – bis sie von der Vergangenheit eingeholt werden. 

ORF/ZDF
Regie: Marie Kreutzer
Buch: Marie Kreutzer
Kamera: Leena Koppe
Schnitt: Ulrike Kofler
Casting: Rita Waszilovics
mit: Julia Franz Richter, Regina Fritsch, Laurence Rupp, Manuel Rubey, Oliver Rosskopf, Susanne Michel, Manuel Rubey u.a.
Produktion: Film AG (Alexander Glehr, Johanna Scherz)
Redaktion: Sabine Weber (ORF), Daniel Blum (ZDF)

Foto: ©ORF Film AG Julia Dragosits