TATORT – ERBARMEN. ZU SPÄT.

TATORT – ERBARMEN. ZU SPÄT.

Deutschland 2023, 90 Minuten

Vorführung:
Mittwoch, 20. März 2024, 18:00 Uhr
Caligari FilmBühne

Filmgespräch mit Margarita Broich, Katrin Haase, Oliver Arnold, Jörg Himstedt

Am Rande eines Waldgebietes fahren nachts zwei Autos über einen Feldweg. Darin Brix und weitere Polizeibeamte. Außerdem ein Verdächtiger, Anton Schilling, der kurz zuvor zur Polizei gekommen ist und berichtet hat, dass der Polizist Simon Laby erschossen und dann am Waldrand vergraben wurde. Die Suche verläuft schwierig. Schilling kann sich nicht mehr erinnern, scheint Angst zu haben. Als man schließlich das Waldhaus Labys durchsucht und dort große Mengen an Essensvorräten, Waffen, Munition und ein falsches Polizeiauto entdeckt, bekommt der Fall eine ganz neue Dimension.

HR
REGIE UND BUCH: Bastian Günther
KAMERA: Michael Kotschi
SCHNITT: Stefan Blau
MUSIK: Dallas Acid
CASTING: Nathalie Mischel
MIT: Margarita Broich, Wolfram Koch, Godehard Giese, Karsten Antonio Mielke, Uwe Rohde, Niels Bormann u.a.
PRODUKTION: Katrin Haase, Oliver Arnold (U5 Filmproduktion)
REDAKTION: Jörg Himstedt (HR)

Foto: © HR/U5 Filmproduktion/Daniel Dornhöfer