VIER

VIER

Österreich/Deutschland 2021, 90 Minuten, FSK 12

Vorführung:
Mittwoch, 11.05.2022, 18.00 Uhr

Caligari FilmBühne
Filmgespräch mit Regisseurin/Drehbuchautorin Marie Kreutzer, Schauspieler Laurence Rupp

Hochwasser im Kamptal: Die sterblichen Über­reste von drei Säuglingen werden im Keller eines alten Hauses entdeckt. Es ist das Elternhaus von Claudia Trummler, die vor 20 Jahren als 11­-Jährige spurlos verschwand. Die Kindstode sind über zehn Jahre her; genau lässt sich das nicht sagen, auch weil alle Familienmitglieder lange tot oder verschwunden sind. Die Tragödie wurde nie ganz vergessen, und so werden alte Wunden aufgerissen, als Marion Reiter vom Morddezernat die Ermittlungen aufnimmt. Ihr zur Seite wird die unerfahrene, aber hartnäckige Gemeindepolizistin Ulli Herzog gestellt. Während sie immer tiefer in die Familiengeheimnisse der Trummlers eindringen, bezieht der neue Eigen­tümer Benjamin Ludwig aus Wien mit seinem Partner das verwunschene Haus. Die makabre Vorgeschichte scheint sie nicht zu stören – bis sie von der Vergangenheit eingeholt werden. 

ORF/ZDF
Regie: Marie Kreutzer
Buch: Marie Kreutzer
Kamera: Leena Koppe
Schnitt: Ulrike Kofler
Casting: Rita Waszilovics
mit: Julia Franz Richter, Regina Fritsch, Laurence Rupp, Manuel Rubey, Oliver Rosskopf, Susanne Michel, Manuel Rubey u.a.
Produktion: Film AG (Alexander Glehr, Johanna Scherz)
Redaktion: Sabine Weber (ORF), Daniel Blum (ZDF)

Foto: ©ORF Film AG Julia Dragosits