Zoë Beck: „Wie die Spielbank baden ging“

Zoë Beck: „Wie die Spielbank baden ging“

Sonntag, 08.03.2020, 19.30 Uhr
Polizeipräsidium Westhessen 

Zoë Beck, die Krimistipendiatin von 2019, nutzte ihren einmonatigen Aufenthalt in Wiesbaden für die Entwicklung eines Kurzkrimis, einer absurden Geschichte rund um den idyllischen Kurpark und die unterirdischen Bäche der Landeshauptstadt. Bei Reparaturarbeiten wird versehentlich eine Thermalquelle unterhalb der Spielbank freigelegt. Die Folgen sind verheerend, der Casinobetrieb bald wegen der austretenden Wassermassen nicht mehr möglich. Eine Umwidmung des Gebäudes in ein Badehaus scheint unausweichlich. In den Hauptrollen erleben wir eine Buchmacherin sowie eine Leiche, die im schwefeligen Wiesbadener Quellwasser gefunden wird. Auch die grün gefiederten Halsbandsittiche mit ihrem markanten Geschrei und ihren unverwechselbaren Stoffwechselendprodukten haben ihren Auftritt.

Zoë Beck, geboren 1975, ist vielfach ausgezeichnete Krimiautorin, literarische Übersetzerin sowie Dialogbuchautorin und Dialogregisseurin. Zusammen mit Jan Karsten leitet sie den CulturBooks-Verlag. Im Juni 2020 erscheint ihr neuer Roman „Paradise City“.

Foto: © Victoria Tomaschko

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Villa Clementine und des Polizeipräsidiums Westhessen

12.–17.3.2019